Ausräumen Wernerstwiese

Auch 2021 haben wir wieder die Landewiese ausgeräumt.

Montag und Dienstag hat Helmut Huber mit seinen Maschinen das Gras gemäht.

Ab Mittwoch haben dann viele Helfer aus unserem Verein das gemähte Gras zusammen gerächt und mit Planen in den unteren Weg gebracht. Freitag und Samstag erfolgte die Abfuhr.

Mit einem Traktor und Ladewagen wurde dann das gemähte Grass aufgeladen und in die Biogasanlage gefahren.

Unser jüngster OGF Flieger beim Zuschauen.

Am Abend saßen dann einige Vereinsmitglieder bei Gitarrenklängen um das Lagerfeuer.

Neues Geländer am Startplatz Roßbühl

Es ist vollbracht.

Nach kurzer Vorbereitung, also Anfrage beim Forst und der Stadt Oppenau, konnten wir am 05.06.2021 mit den Ausgrabungen für unser neues Geländer beginnen. Werner Gaiser hat die Gesamtorganisation übernommen und die Materialien beim Bauhof besorgt.

Hier der Zustand bevor wir das neue Geländer angebracht haben.

Zuerst mussten die Löcher für neue Pfosten ausgehoben werden. Dank des Pfostenbohrers konnten die notwendigen 42 Löcher größtenteils mit der Maschine ausgehoben werden. 

Da 21 Vereinsmitglieder am Samstag tatkräftig mitgeholfen haben, konnte die Startwiese noch gemäht werden, und die neu geplanten Sitzbänke wurden mit Hobel, Motorsäge und Schäleisen bearbeitet. 

Am Ende kam sogar die Sonne wieder raus. 

Montag, 7.06.21 wurde bereits um 16.30 Uhr der Beton zum Einbetonieren unserer Metallpfosten angeliefert. Auch waren wieder viele Hände zur Stelle. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Die Arbeit ist getan.

Nach 5 Tagen Aushärten des Betons konnten nun unsere „handwerklich begabten“ Mitglieder mit der Montage des Handlaufes beginnen. Da wir an diesem Abend in zwei Gruppen arbeiten konnten war das Geländer auch gegen 19.30 Uhr montiert. 

Das Geländer hält. 

Normaler Flugbetrieb wird wieder aufgenommen!

Wir freuen uns, allen Flugbegeisterten mitteilen zu können, dass wir ab sofort keine Einschränkungen für Gastpiloten in unseren Fluggebieten mehr haben. Eine Voranmeldung der Flüge ist nicht mehr erforderlich. Zur Erinnerung für alle, die länger nicht mehr bei uns geflogen sind:

  • Wir haben Frühsommerthermik und der Schwarzwald ist in der Hauptthermikzeit kein Gebiet für Anfänger.
  • Alle neuen Gastpiloten müssen vor ihrem ersten Flug eine Einweisung durch einen ortskundigen Vereinspiloten erhalten.

Happy Landings

Euer Gesamtvorstand

Vom Hausberg zum Horizont

Am 12. Februar ist Timm Asprion zu Gast beim virtuellen Stammtisch der Oppenauer Gleitschirmflieger und stimmt uns mit seinem Seminarvortrag:

Vom Hausberg zum Horizont – Streckenfliegen im Schwarzwald

auf die bald beginnende Streckenflugsaison ein. Dabei lässt uns Timm an seinen Impressionen und Erfahrungen teilhaben, die er auf seinen beeindruckenden Streckenflügen, ausgehend von den Startplätzen im Renchtal, gesammelt hat, und er wird uns wertvolle Tipps geben, wie auch wir längere und weitere Flüge im Schwarzwald erleben können.

Timm Asprion ist mit Sicherheit einer der talentiertesten und besten unserer heimischen Streckenflieger. Obwohl der 33-Jährige erst im Jahr 2014 mit dem Gleitschirmfliegen begonnen hat, sind ihm schon bemerkenswerte Flüge gelungen, unter anderem 171 km freie Strecke von der Vogtmaiers-Kanzel und ein 150 km FAI von der Zuflucht. Timm ist aber nicht nur ein exzellenter Flieger, sondern auch jemand, der sein Wissen und seinen Enthusiasmus für den Gleitschirmsport hervorragend anderen vermitteln kann. 

Deshalb freuen wir uns sehr, dass Timm – obwohl er seit kurzem auch zur Fraktion der Häuslebauer gehört und dadurch wenig freie Zeit hat – sich spontan bereit erklärt hat, uns an unserem Stammtisch zur Verfügung zu stehen. Wir wollen den Abend nicht nur einseitig als klassischen Vortrag gestalten, sondern Timm freut sich vor allem auch auf einen regen Austausch. Ihr seid deshalb aufgefordert, euch schon vorher möglichst viele Fragen zu notieren und diese mitbringen. So lernt am besten jeder etwas dazu!

Vereinsmitglieder erhalten den Einladungslink zur Videokonferenz per Mail. Wir freuen uns auf möglichst viele Teilnehmer.